Coaching

Erzähl! Die heilsame Kraft Deiner eigenen Geschichte

Schreib-Workshop im therapieHaus an der Lehrer-Schwab-Gasse 6 in Ebersberg am 25. November

Seine Gedanken zu formulieren, seine Gefühle schriftlich niederzulegen, den Kopf einfach mal zu leeren und den Inhalt aufs Papier zu werfen – das kann einen sehr wohltuenden Effekt auf unser Innenleben haben. Wer schreibt, schafft Klarheit und gewinnt die Hoheit im Oberstübchen zurück. Man kann dabei seine tiefsten Gefühle in Worte fassen und sogar Unbewusstes ans Licht bringen. Genau darum geht es bei dem Tagesseminar „autobiografisches Schreiben“, das Sven Rohde am Samstag, 25. November 2023, im therapieHaus von Annette Voith an der Lehrer-Schwab-Gasse 6 in Ebersberg abhält. Der Hamburger Coach und Buchautor kommt in die oberbayerische Kleinstadt bei München, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anzuleiten, wie man etwa in die eigene Lebens- und Familiengeschichte eintauchen und sie zu Papier bringen kann.

Sven Rohde erklärt, warum autobiografisches Schreiben so wichtig für uns sein kann: „Beim Schreiben werden wir zu Regisseurinnen und Regisseuren unseres eigenen Lebens. Wir erleben die verborgene Dramaturgie in unserer Geschichte und stoßen auf überraschende Stärken und längst vergessene Erlebnisse. Das aktiviert die Selbstheilungskräfte. Wenn wir unsere freudigen wie belastenden Erinnerungen in Geschichten umwandeln, verbessern sich Wohlbefinden, Selbstwert, Erinnerungs- und Erzählstil. In Krisen aktiviert das Erzählen die Kompetenzen zur Bewältigung der schwierigen Phase.“ Aber Schreiben ist nicht nur für Menschen sinnvoll, die Ordnung in die Gedanken bringen wollen. Auch beruflich wird aktives „Storytelling“ oder „Jornaling“ immer wichtiger.

Inhalt und Form des Seminars

Das Seminar ist ein geschützter kreativer Ort, in dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Spurensuche machen können. Sie lassen sich inspirieren von eigenen Fotos, Songs, Familienstücken, Souvenirs aus alter Zeit und erleben, welche Nachrichten darin geborgen sind. Sie bekommen einen neuen Impuls, sich ihrer Biografie zuzuwenden und sie in einen kreativen Prozess zu verwandeln. Ganz nebenbei erkennen sie, worauf es bei einer guten Geschichte ankommt und wie das Schreiben eine schöne, spannende und heilsame Routine werden kann.

Um zu zeigen, was daraus werden kann, wird der Ebersberger Autor Sebastian Schoepp Kostproben aus seinem Buch „Seht zu wie Ihr zurechtkommt“ lesen, in dem er die Geschichte seiner Eltern vom Russlandfeldzug bis ins Pflegeheim erzählt.

Weitere Themen im Seminar autobiografisches Schreiben

  • Handwerkszeug für das Schreiben
  • Wie sortiere ich meinen Stoff?
  • Welche Rolle übernehme ich in meiner Geschichte: Held, Opfer, Beobachter?
  • Was ist ein guter erster Satz?
  • Wie gehe ich mit Schreibhemmungen um?
  • Wem zeige ich meine Texte (und wem nicht)?

Daten und Fakten

  • Samstag, 25.11.2023
  • von 10 bis 17 Uhr
  • Beitrag 125 Euro (inkl. MwSt.)
  • im therapieHaus an der Lehrer-Schwab-Gasse 6 in Ebersberg
  • Anmeldung unter [email protected] oder [email protected]

Unser therapieHaus

Das frühere Armenhaus in der Lehrer-Schwab-Gasse in Ebersberg ist unser therapieHaus, in dem wir auch kleine Veranstaltungen organisieren.

Ich bin studierter Kommunikationswissenschaftler und habe zusammen mit der Heilpraktikerin Annette Voith im Jahr 2022 das therapieHaus an der Lehrer-Schwab-Gasse in Ebersberg eröffnet. Es ist das frühere Armenhaus von Ebersberg, dessen älteste Teile aus dem 18. Jahrhundert stammen. Annettes Familie hat das historische Anwesen in liebevoller und engagierter Kleinarbeit unter Verwendung historischer Materialien renoviert. Es bietet Platz für einen großen Yoga- und Meditationsraum, der auch für kleine Veranstaltungen, Ausstellungen, Lesungen und Konzerte da ist. Daneben gibt es zwei Ferienwohnungen, die als Retreat gemietet werden können. Annette praktiziert dort als Heilpraktikerin (psych.), sie bietet klassische Gesprächstherapie, aber auch Energie-Coaching an, eine speziell von ihr entwickelte Methode, um innere Blockaden zu lösen. Alles in allem soll das Haus mit seiner einzigartigen Atmosphäre ein spiritueller, „analoger“ Ort der Begegnung und Selbstfindung in unseren hektischen, immer stärker vertakteten und durchdigitalisierten Zeiten sein. Unten finden Sie einen Rückblick auf unsere Veranstaltungen:

Unsere Veranstaltungen im Jahr 2022:


Die Kunst des Loslassens